Wir verwenden Cookies, um die Nutzung der Website zu verbessern. Bei weiterer Nutzung der Website akzeptieren Sie unsere Datenschutzhinweise.

Dead Star Talk

Über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Kulturschaffen wurde zu Recht viel geklagt. Keine Konzerte, keine Aufnahmen im Studio, stattdessen Heimkonzerte, Heimstudio-Platten und Interviews via Bildschirm. Eine der wenigen guten Nachrichten aus dieser trüben Zeit ist die Gründung der Band Dead Star Talk: Das dänisch-deutsche Quartett hat über die Grenzen (der Beschränkungen und der Staaten hinweg) zusammengefunden. Im Juni 2020 formierten sich Christian Buhl (Gesang, Gitarre), Erik Jensen (Bass), Günes Kocak (Gitarre) und Claus Nielsen (Schlagzeug) und nahmen ihre erste Single „Love Leash“ auf. Die Musiker der bilateralen Gruppe stammen aus Hamburg und Kopenhagen. Der renommierte Produzent Flemming Rasmussen – der bereits Songs mit Metallica, Ringo Starr und Mew aufgenommen hat – war begeistert von der jungen Band und spricht von der „authentischen Liebe zu starken Rocksongs“. „Love Leash“ ist der erste Beleg für den melodiegetriebenen und energischen Singalong-Sound der Band. Erst kürzlich traten Dead Star Talk beim Reeperbahn-Festival auf, nun geben sie beim Rolling Stone Beach eine Talentprobe.

https://www.facebook.com/deadstartalk/