Zurück
Gefundene Ergebnisse: Artists, News, Infos, Seiten, für Keine Ergebnisse gefunden :/
Artists
News
Infos
Seiten
Alle Ergebnisse anzeigen

CHARLOTTE OC

Gegensätze bestimmen das musikalische Spektrum der als Charlotte (Mary) O'Connor im britischen Blackburn aufgewachsenen Sängerin, Gitarristin und Songschreiberin. Schon im Alter von 18 Jahre konnte sie einen Plattenvertrag mit Columbia Records ergattern und drei Jahre später unter ihrem bürgerlichen Namen 2011 dort ihr Debütalbum „For Kenny“ veröffentlichen. Dass aus den jugendlichen Soul-Sternchenträumen und dem ursprünglich für vier Alben angesetzten Vertrag schließlich doch nicht viel mehr wurde, lässt sich im Nachhinein wohl als glückliche künstlerische Fügung verstehen.
Denn auch wenn besagtes Debüt keineswegs zu verachten war, hätte eine auf diesem fußende Karriere-Entwicklung wohl jenes künstlerische Erweckungserlebnis verhindert, welches O’Connor vier Jahre später bei einem Berlin-Besuch im Berghain erfahren hat: Der Legende nach ließ dort ein Tanzflächen-kompatibler Club-Remix von Bon Ivers „Coming Down“-Interpretation O'Connor nicht nur aufhorchen, sondern gleich ihren musikalischen Ansatz neu überdenken und ausrichten.

Inzwischen hat die fortan unter Charlotte OC bekannt gewordene Künstlerin mit ihrem Fusion-Sound, bei dem traditonelle Elemente aus Gospel, Soul und Folk auf moderne Electronica treffen, zwei Alben, „Careless People“ (2017) sowie „Here Comes Trouble“ (2021) veröffentlicht. Dass ihre Stimme dabei sowohl mit Candi Stanton als auch mit Stevie Nicks verglichen wurde, passt durchaus in das Gegensätze vereinende Bild.