Wir verwenden Cookies, um die Nutzung der Website zu verbessern. Bei weiterer Nutzung der Website akzeptieren Sie unsere Datenschutzhinweise.

Billie Marten

Gerade einmal 20 Jahre alt ist die Sängerin und Songschreiberin aus dem englischen Ripon. Marten ist ein Kind des digitalen Zeitalters, aber sie ist auch ein Kind der reichen britischen Folk-Tradition. Sie frühvollendet zu nennen, wäre eine Untertreibung: Mit acht Jahren lernte Marten Gitarre spielen, mit neun hatte sie ihren eigenen YouTube-Kanal, auf dem sie Cover bekannter Popsongs postete. Noch vor dem Eintritt in die Pubertät war sie eine kleine Internet-Berühmtheit, rasend schnell verbreitete sich in den sozialen Netzwerken vor allem ihre Version von Lucy Rose’ „Middle Of The Bed“. Ihre erste eigene Single schrieb sie im Alter von 14 mit Fiona Bevan, die unter anderem schon als Co-Autorin für Ed Sheeran gearbeitet hat. Nur zwei weitere Jahre vergingen bis zur Veröffentlichung von Martens Debütalbum „Writing of Blues And Yellows“ (2016), dem sie 2019 das wundervolle „Feeding Seahorses By Hand“ folgen ließ. Heimatverbundenheit spiegelt sich in ihren Stücken ebenso wie der Drang, der Kleinstadtidylle zu entkommen. Martens zärtliche Folk-Musik atmet den Geist von Damien Rice, John Martyn und Joan Armatradingfindet – und findet ihren Platz im Heute zwischen The Staves, First Aid Kit und The Civil Wars.

https://www.billiemarten.com/

https://www.facebook.com/billiemarten/